Awards


Grand Prix & Architecture Award, 44 Salon Arhitekture
Hemphouse (2022)

1st prize - House of the year, Gradnja
Jury & Public Award, Hemphouse (2022)

3rd prize, Balkan Architectural Biennale
Hemphouse (2021)

1st prize, competition on invitation
extension primary school, Märstetten (2020)

1st prize, open competition, Lausanne Jardin
Le passage végétal, Lausanne (2019)

3rd prize, international open competition
Blok 18, Belgrade (2016)

5th prize, open competition
Pont Tiguelet, Givisiez (2014)

7th prize, open competition
Parking, Murten (2013)



Publications


Figurationen von Öffentlichkeit – Herausforderungen im Denken und Gestalten von öffentlichen Räumen
Philippe Koch, Stefan Kurath, Simon Mühlebach, Zürich 2021.

Fragmente von Utopien
Bach Mühle Fuchs, Zürich 2021.

Stadtlandschaften verdichten – Strategien zur Erneuerung des baukulturellen Erbes der Nachkriegszeit
Anke Domschky, Stefan Kurath, Simon Mühlebach, Urs Primas, Zürich 2018.



Team


Daniel Fuchs studierte Architektur an der ETH Zürich und der Universität Delft. Nach dem Studium arbeitete er als Projektleiter für das Studio Zürich und Christian Kerez. An der ETH Lausanne gestaltete er mehrere Ausstellungen am ACM unter der Leitung von Prof. Pierre Frey. Von 2015 bis 2018 lebte und arbeitete er in Serbien, wo er mit Ljubica Arsić das Hanfhaus als Antwort auf die Forderung nach nachhaltigem Ausdruck und sozialverträglicher Architektur baute. Er wurde als Kritiker an die EPFL, die Universität Liechtenstein, die Azrieli School of Architecture in Tel Aviv und die Universität Belgrad eingeladen.

Philippe Grossenbacher studierte Architektur an der ETH in Zürich. Nach seiner Masterarbeit bei Christian Kerez, arbeitete er bei Karamuk Kuo Architekten und Meili, Peter & Partner Architekten in Zürich. Bis 2018 unterrichtete er an der HSLU als Assistent für den Masterstudiengang beim Dozententeam Ludovica Molo und Felix Wettstein. Von 2016 bis 2019 leitete er die jährliche und internationale Summer School Ticino. Er interessiert sich für Themen der räumlichen Darstellung, insbesondere für die 360°-Fotografie und den 3D-Druck. Seit 2022 ist er im Vorstand des Vereins “Wohnen am Kirchrain” und dort verantwortlich für das Ressort Liegenschaftenverwaltung.

Elena Lurati studierte Architektur an der ETH in Lausanne und Zürich. Nach dem Studium arbeitete sie als Freelancerin zwischen Turin, Mailand und Mendrisio für Projekte von Produkt- bis Ausstellungsdesign in Konzeption und Ausführung. Seit 2019 ist sie bei Bach Mühle Fuchs tätig und ist Tutorin für die Summer School Ticino, welche von der HSLU und i2a organisiert wird.

Simon Mühlebach studierte Architektur an der ETH Zürich und der KTH Stockholm. Für seine Diplomarbeit erhielt er ein Forschungsstipendium der Ernst Schindler Stiftung. Nach dem Studium arbeitete er für das kantonale Amt für Denkmalpflege in Basel-Stadt und als Projektleiter im Architekturbüro Christian Kerez. Seit 2013 ist er als freischaffende Architekt tätig und forscht und lehrt als Assistent am Urban Landscape Institut der ZHAW. Seine Forschungsschwerpunkte sind “Siedlungsstrukturen der Nachkriegszeit” sowie “Öffentlicher Raum und gesellschaftliche Integration”.

Aleksandar Simonović studierte Architektur an der Fakultät für Architektur der Universität Belgrad. Nach seinem Abschluss arbeitete er in mehreren Architekturbüros in Belgrad und seit 2015 als freiberuflicher Architekt an einer Vielzahl von internationalen Projekten. Neben der architektonischen Gestaltung hat er ein grosses Interesse an 3D-Architekturvisualisierung. Seit 2019 ist er für Bach Mühle Fuchs tätig.